Bahnhof Bozen

Fünf Gründe für eine Zugreise

Sie ist schon wieder vorbei – meine München/ Südtirol Reise. Ich hatte mich aus Umweltgründen diesmal bewusst für eine Zugreise entschieden. Ich bin auf meiner Reise mit fünf (bzw. sechs wegen Ausfall) verschiedenen Zügen unterwegs gewesen und währenddessen hatte ich viel Zeit darüber nachzudenken, wie ich persönlich diese Art zu Reisen empfinde. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich es öfter tun sollte! Vielleicht ist eine Zugreise auch für Euch das Richtige? Hier kommen meine fünf Gründe für eine Reise mit dem Zug.

1. Der Umweltaspekt

Der Zug ist aktuell eines der umweltfreundlichsten Reisemittel. „Laut Umweltbundesamt stößt ein Flugzeug im Durchschnitt 201 Gramm Treibhausgase pro Reisendem pro Kilometer aus, ein Pkw liegt bei 139 Gramm, Reisebus und Bahn liegen bei 32 bzeziehungsweise 36 Gramm.“ Somit geht es mit dem Bus noch ein bisschen umweltfreundlicher. Insgesamt betrachtet (siehe weitere Gründe) würde ich mich für eine längere Reise aber immer wieder eher für den Zug entscheiden.

2. Die Bequemlichkeit

Das Reisen im Zug empfinde ich persönlich als am bequemsten. Die Beinfreiheit im Flugzeug, Auto oder im Bus ist eingeschränkter als im Zug. Außerdem ist es einem im Zug jeder Zeit möglich, die Beine zu vertreten ohne auf die Anschnalsignale zu achten oder erst einmal einen Rastplatz zu suchen. Auch die Toilette ist meist nicht weit ;- ).

3. Die Reiseplanung

Eine Zugreise lässt sich zeitlich sehr genau planen – man weiß genau, wann man ankommt. Der Stau kann einen nicht überraschen und die Ankunft spontan nach hinten verschieben. Natürlich verspäten sich auch mal die Züge oder fallen sogar aus, aber bei Fernstrecken kommt auch dies eher seltener vor. Sollte dieses Schicksal dennoch zuschlagen, macht das Beste daraus. Der Weg ist das Ziel ;- ). Die Zugreise ermöglicht einem also (fast) immer einen entspannten Start in den Urlaub.

4. Die Zeit

Je nachdem wohin die Reise geht, hat man sehr viel Zeit, die man frei nach seinen eigenen Wünschen gestalten kann. Natürlich kann man kein Fernsehen schauen oder Playstation spielen, aber der Rahmen ist weit gesteckt, sodass einem nicht langweilig werden sollte. Viele Züge haben auch Wi-Fi. Ich habe die Zeit im Zug zum Lesen und Schreiben genutzt oder einfach zum aus dem Fenster schauen und Musik hören. Mit dem Lenkrad in der Hand wäre das sicher nicht so einfach gewesen ;- ).

5. Das Abenteuer

Jede Reise ist doch irgendwie auch ein Abenteuer. Ob Städtereise, Strand- oder Aktivurlaub. Wenn Ihr mit dem Zug anreist, beginnt das Abenteuer sofort. Sicher ist auch jede Flug- oder Autoreise ein Abenteuer, aber von der Landschaft um einem herum bekommt man im Zug gefühlt am meisten mit. Das Beste an meiner Zugreise war, als ich plötzlich die Berge sehen konnte.
Außerdem ist es möglich, dass Ihr neue Leute kennenlernt, interessante Gespräche führt oder am Ende einfach eine lustige Geschichte über die komischen Sitznachbarn zu erzählen habt ;- ).

 

Natürlich hat auch eine Zugreise nicht ausschließlich Vorteile. Ich empfinde es aber für mich persönlich als ein sehr angenehmes Reisemittel, solange sich die Preise und die Entfernung im Rahmen befinden. Sicherlich spielen bei der Wahl des Reisemittels auch andere Aspekte noch eine Rolle, wie beispielsweise die Fortbewegung am Zielort.
Auf welche Weise reist Ihr am liebsten und warum? Mit welchen Tätigkeiten beschäftigt Ihr euch auf An- und Abreise?

Liebe Grüße, Ines

 

 

 

Quelle: https://www.umwelt-im-unterricht.de/hintergrund/reisen-verkehrsmittel-und-deren-klimabilanz/ 

unbezahlte und unbeauftragte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.