30 nachhaltige Ideen zum Befüllen des Adventskalenders

Der Dezember steht vor der Tür und damit auch der Advent. Ich mag die Vorweihnachtszeit sehr mit Plätzchen backen, Kerzenschein, Weihnachtsmärkten und natürlich dem Adventskalender. Mein Freund bekommt jedes Jahr pünktlich seinen Adventskalender neu befüllt. Ich habe ihm mal einen Adventskalender genäht (und mir auch;- )), die wir nun jedes Jahr wiederverwenden. Ansonsten eignen sich super Einmalgläser, Konservendosen oder Verpackungsmaterial aus Paketen, um einen Adventskalender nachhaltig und schön zu gestalten. In diesem Beitrag soll es nun aber um meine 30 Ideen zum nachhaltigen Befüllen des Kalenders gehen. Vielleicht fehlen euch noch ein paar Ideen und Inspirationen?! Dann nun aufgepasst.

  1. Zahnputztabletten
  2. Zahnseide im Glasbehälter
  3. Bambuszahnbürste
  4. Seife am Stück
  5. Seifensäckchen
  6. Shampoobar
  7. Cremedeo
  8. Abschminkpads
  9. Bienenwachstücher
  10. Trinkhalme aus Glas, Edelstahl oder Bambus
  11. Luffaspülschwamm
  12. Teesieb aus Edelstahl
  13. Unverpackten Tee
  14. Selbstgemachte Marmelade o. Ä.
  15. Unverpackte Gewürze, z. B. Kräutersalz
  16. Selbstgebackene Weihnachtsplätzchen
  17. Unverpackte Schokolade
  18. Jutebeutel
  19. Gemüsesäckchen aus Baumwolle
  20. Brotbeutel
  21. Teelicht im Glas- oder Metallbehälter
  22. Selbstgegossene Kerze aus alten Kerzenresten
  23. Socken aus Bambus
  24. Ein einfaches und leckeres Rezept, z. B. Chiapudding
  25. Ein selbst geschriebenes Gedicht
  26. Selbstgenähte oder wiederverwendbare Masken (Mund-Nasen-Schutz)
  27. Schönen Spruch
  28. Selbstgebastelte Weihnachtskarte mit Materialien, die man zu Hause hat
  29. Achtsamkeitsinspirationen für den Tag, z. B. “Gehe heute lächelnd durch den Tag” oder “Lass das Handy heute mal zu Hause”
  30. Gutscheine, z. B. fürs Auto putzen, einkaufen gehen oder ein Abendessen

Die Adventszeit und Weihnachten wird dieses Jahr sicher nicht so besinnlich, wie wir es kennen. Darum ist es umso schöner, wenn wir uns jeden Tag über eine Kleinigkeit im Kalender freuen können. Manche Dinge aus meiner Ideensammlung kosten ein paar Euro mehr und manches könnt ihr fast ohne Kostenaufwand ganz einfach selbst machen. Übrigens könnt ihr auch Dinge wie Abschminkpads, Bienenwachstücher oder Cremedeo selber machen! Es lassen sich aus verschiedenen Rezepten, Sprüchen und/oder Achtsamkeitsinspirationen auch einen ganz eigenen Kalender füllen. Ich denke, für jeden ist etwas dabei. Nun wünsche ich viel Freude beim Befüllen und Verschenken!

Habt ihr noch mehr nachhaltige Ideen für einen Adventskalender? Dann teilt sie gern in den Kommentaren, so wird die Ideensammlung noch größer und vielfältiger. :- )

Liebe Grüße, Ines

Über ein Feedback in Form eines Kommentares oder einer Nachricht freue ich mich sehr. Für mehr Inspirationen rund ums Reisen, Wandern, Nachhaltigkeit, Veganismus und Kreativität folgt mir auf Instagram unter @inesananas.

unbeauftragte und unbezahlte Werbung

Mein selbstgenähter Adventskalender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben